Abschirmungsplanung und Durchführungsbegleitung

Kleinere Abschirmungen z.B. eine Zimmerwand zum W-LAN oder DECT Telefon des Nachbarn, lassen sich auch mit improvisierten Materialien oder Abschirmfarbe im Materialkostenbereich bis 100€ leicht umsetzen.
Diese Planung gehört auch noch in den Umfang der ersten Messung vor Ort.

Wenn kleine Maßnahmen nicht ausreichen braucht es ein ganzes Konzept das sowohl die Hochfrequenzen (Mobilfunk, W-LAN, DECT) als auch die Niederfrequenzen der Hausinstallation mit einbezieht.

Hochfrequente Strahlung verhält sich wie Licht.
Wollen Sie wie Kinder mit Decken unter dem Tische eine möglichst dunkle Höhle bauen, dann sind über 90% des erzielbaren Erfolges nur von den kleinen Spalten dazwischen abhängig.
Fensterrahmen, Steckdosenlöcher, Rollladenkästen,  Flächen hinter der Heizung- das braucht Planung und Überwachung bei der Durchführung.
Ist die Hauptstrahlungsquelle auch wirklich auf der anderen Seite der Schirmung?
Was braucht Erdung durch den Elektriker? Verfügt die Hauselektrik über ein korrekt installiertes Erdpotential?

Die eine Hälfte ist die Planung und Konzeptarbeit.
Die andere Hälfte ist die Durchführungsbegleitung, um Lücken oder undichte Stellen in der Abschirmung zu finden so lange sie noch leicht geschlossen werden können.