Analysepakete

In enger Zusammenarbeit mit baubiologisschen Kollegen Ingenieur-Büros   haben wir eine schrittweise an Aufgabenstellungen unserer Kunden angepasst, eine einzigartige Schall-Analytik entwickelt, die es in dieser Qualität, und vor allem auch zu einem leistbaren Preis so zuvor noch nicht gab.
Die Methode nützt bisher als einzige die Möglichkeiten, die das „Neuland“ Internet und die aktuelle Technik bietet.
Die Analyse ist ein gemeinsamer Prozess, der sich im Schnitt über fünf bis zehn Arbeitstage erstreckt, bei dem wir gemeinsam mit Ihnen uns der belastenden Problematik systematisch nähern.

Anfang aller Schallanalyse ist eine Ist-Analyse, diese Stellt die Betratungsgrundlage dar, um wirklich auf Grund von echten Daten beraten zu können und dann gemeinsam mit dem Kunden zu entscheiden, wie es weiter gehen soll.
In diesem ersten Teil (Schallanalyse Typ 0 / 0+/ 0-lang) bekommen Sie ein Aufzeichnungsgerät mit teilweise selbst entwickelten Spezialmikrofonen und Vibrationsabnehmern per Post zugesandt und machen nach Anleitung eine Aufzeichnung des Luftschalls mit Infraschall und Vibrationen. (Wird im RTL-Beitrag Nr.2 gezeigt.)
Diese Daten senden Sie uns per Internet, und wir werten diese aus.
Auf Basis dieser Messdaten erhalten Sie eine Beratung darüber, was denn zu finden war und inwieweit das geeignet ist, um vorhandene Beschwerden auszulösen. Diese Beratung per Videokonferenz, die Sie auch aufzeichnen dürfen, oder telefonisch ist sofort nach der Auswertung. Im Gegensatz zu einem bisher üblichen schriftlichen Gutachten, das durchschnittlich 3-6 Wochen Dauer in Anspruch nimmt.
Aus der bisherigen Erfahrung können wir auch sagen wie gut die Chancen sind die Quelle zu finden, bzw. dann auch abzustellen und welchen Aufwand es vermutlich dazu braucht.
Die Typ 0 Analysen betrachten die Ist-Situation in drei Zuständen direkt nacheinander.
1. mit geöffnetem Fenster
2. mit geschlossenem Fenster
3. mit allen zur zum eigenen Wohnbereich gehörenden Sicherungen ausgeschaltet.
So können wir in der Betrachtung der Veränderung von zustand 1. und 2. sehr gute Hinweise bekommen, ob der vermutlich störende Schall von Innerhalb oder Außerhalb kommt.
In der Betrachtung der Veränderungen der Zustände 2. und 3. zeigt sich, was alles am eigenen Stromnetz hängt.
So lässt sich mit der Typ 0 Analyse schon sehr viel grundlegendes Aufzeigen.
Die Analyse Typ 0 ist der Standard, wenn das Störgeräusch dauerhaft vorhanden ist.
Die Analyse Typ 0+ ist der Standard, wenn das Störgeräusch intermittierend auftritt, zeitweise da oder Stärker ist, oder zeitweise weg oder schwächer.
Eine Analyse Typ 0+ sind zwei Typ 0 Analysen, eine zum Zeitpunkt da/laut und eine zum Zeitpunkt weg/leise.
Die Aufnahmedauer eine Typ 0 Analyse liegt bei 15-20 Minuten (je 5 min pro Zustand, bzw 10 min für Zustand 3.)
Die Analyse Typ 0-lang geht 3h, 10h über eine Nacht oder 48h.
Eine längere Aufnahme lässt natürlich viel detaillierte Aussagen zu.
Zudem werden in der Langzeitaufnahme auch ggf. vorhandene Schaltzeiten sichtbar, was wiederum Rückschlüsse auf die Art des Verursachers ermöglicht.

Ergeben die Messergebnisse und das Beratungsgespräch, dass tiefer in die Analyse eingestiegen werden soll  kommt die Schallanalyse Typ 1 zum Einsatz.
Hier geht es nun zuerst darum herauszufinden, welche der gemessenen Frequenzen oder Geräusche mit Ihren Beschwerden am ehesten korreliert.
Es kommen dabei verschiedene Methoden zum Einsatz, angefangen natürlich mit Ihrer Beschreibung, es kommen Tongeneratoren zum Einsatz, an denen Sie nach ihrem Hörgefühl das Geräusch und ein mögliches laut-leise-Schwanken (Schwebung) selbst nachbauen. So erfahren wir sehr viel von Ihrem Höreindruck, der sich nur sehr begrenzt in Worte fassen lässt.
Dann können wir die gemessenen Frequenzen aus der Aufnahme extrahieren oder nachbauen.
All das dient dazu herauszubekommen was es sich lohnt zu suchen und was zwar da ist aber für Sie nicht störend.

Ist das soweit klar genug geht es um die weitere Suche.

Für die Schallanalyse Typ 0 und Typ 1 wird die selbe Basismesstechnik für Luftschall und Vibration eingesetzt.
In einzelnen Fällen braucht es einen erweiterten Technikeinsatz, das ist die
Schallanalyse Typ 2.

  • Das kann eine noch feiner Aufzeichnungstechnik für leiseste Töne auch unterhalb der allgemeinen Hörschwelle sein,
  • Auswertemöglichkeiten für begleitet Live-Messungen durch den Kunden (Laptop mit Auswertesoftware und Fernzugriff),
  • Spezielle Differenzdruck-Messvorrichtungen, die Infraschall weit tiefer messen können, wie es bauartbedingt Mikrofone nicht können. Das ist z.B. notwendig, wenn es um Belastungen durch Windräder geht, oder Ohrendruck in der Wohnung entsteht,
  • Schallpegelmesser, die in gerichtlich zugelassener Qualität die Schallpegel in der sogenannten A- und C- Bewertung über längere Zeit aufzeichnen, um zu sehen, ob bei der Belastung eine „juristisch relevante“ Belastung vorliegt,
  • Spezielle Aufbauten um zeitgleich an verschiedenen Orten zu messen.

In speziellen Fällen lässt sich auch mit dieser sehr weit entwickelten Methode nicht ausreichend Klarheit schaffen.
In der Praxis ist das weniger als einer von 10 Fällen.
Dafür gibt es dann die Schallanalyse Typ 3, die große Vor-Ort-Untersuchung.
Diese ist eher die Ausnahme, da alles, was zufriedenstellend von der Ferne lösbar ist, meist die bessere und günstigere Alternative ist.
Reine Schallprobleme sind nahezu immer mit der Schallanalyse Typ 1 / 2 zu diagnostizieren.
Die Analyse Typ 3 wird in der Regel notwendig, wenn

  • es vielfältige Ursachen sind, von denen Schall nur ein Teil des ganzen ist.
  • Die Situation z.B. im städtischen Umfeld zu unübersichtlich ist, ohne das Umfeld gleichzeitig mitbetrachten.
  • Der/die PatientIn nicht mit der Benutzung von E-Mail, PC und Internet vertraut ist.

Die Schallanalyse Typ 3 ist eine ganzheitliche Betrachtung des Lebensumfeldes.
Dazu gehören auch die Betrachtung andere in der Baubiologie bekannte Problemursachen wie z.B. Elektrosmog, als Raumenergetische und Sozio-Psychologische Ursachen – Also wirklich ganzheitlich.
Die Frage ist, woher kommen Ihre Beschwerden.
Zum Thema Schall wird ein komplettes Schall-Labor in ihrem Wohnzimmer aufgebaut mit Mikrofonen und Sensoren, die sich bei Bedarf auf das ganze Haus und Grundstück verteilen und live ausgewertet werden. ( Siehe RTL Beitäge)

Der Vorteil der Vor-Ort-Untersuchung ist ganz klar, dass man mehr mitbekommt und besser agieren kann.
Der Nachteil ist der sehr viel größere Zeitaufwand und die in der Regel notwendige Anfahrt und Übernachtung.
Dazu kommt, dass man vor Ort nur messen kann, was zum Zeitpunkt des Messtermins auch zu messen ist. Gerade bei nur zeitweise auftretenden Störungen kann das ein erfolgskritisches Problem werden.

Das sind wiederum die Vorteile der Schallanalysen Typ 0 / 1 / 2.
Sie können dabei mitten in der Nacht aufzeichnen, dann, wenn Sie davon gestört werden.
Ist das Geräusch während einer Aufzeichnung ausgeblieben, kann man die Aufzeichnung verwerfen und eine neue anfertigen.

Das System ist agil und lässt sich nach jedem Bedarf so gut als möglich anpassen.
Ziel unserer Diagnostik ist es, der Ursache von den Patienten- bzw. Kundensymptomen auf den Grund zu gehen.
Es ist die diagnostische Suche.

Die Analysepakete beinhalten keine Gutachten, Messprotokolle, Abschlussberichte oder Ähnliches.
Ergebnisse erhalten Sie per Videokonferenz die sie Aufzeichnen dürfen oder telefonisch, dabei erhalten Sie Auswertegrafiken  auf Wunsch zuvor per E-Mail mit einigen Zeilen zur Erklärung.

Für eine Schallanalyse Typ 0 und Typ 1 braucht es im Schnitt fünf bis sechs telefonische bzw. Videotermine, in der die Messungen und Ergebnisse besprochen werden, mögliche Ursachen erörtert und weitere Messungen darauf abgestimmt werden. Das erstreckt sich auf ca. 5- 10 Arbeitstage – planen, messen, auswerten, besprechen, planen….
Es ist eben eine andere, eine therapeutische Art der Ursachensuche.

Wer eine schriftliche Zusammenfassung am Ende braucht, kann von mir einen Untersuchungsbericht erhalten. Dieser enthält die Anamnesenzusammenfassung, beschreibt kurz die durchgeführten Untersuchungsmethoden, und führt die daraus gewonnen Schlussfolgerungen aus, mit Maßnahmenempfehlungen, die sich daraus ergeben.
Der Fokus liegt dabei auf ihren Symptomen und Möglichkeiten der Linderung

Des Weiteren gibt es die Möglichkeiten ein großes Gutachten in Zusammenarbeit mit einem Ingenieur-Büro zu verfassen.
Dabei werden die Messungen und Ergebnisse in aller gerichtsrelevannten Ausführlichkeit detailliert beschrieben und erläutert.
Der Fokus liegt dabei auf der Analyse der Schallsituation und soweit möglich der/der Verursacher, sowie Sanierungsmöglichkeiten soweit möglich.