Über mich

… und meine Arbeit


Ich bin Roman Schilling, selbständiger Heilpraktiker in eigener Praxis seit 2003.
Heilkundlich ist mein Hauptgebiet die Diagnostik und Behandlung „behandlungsresiternter“ Erkrankungen und Leiden.
Gemeint sind damit nicht irgendwelche „unheilbare“ Erkrankungen, sondern Erkrankungen und Symptome, bei den die bisher angewendeten Therapien eigentlich Besserung zeigen müssten, diese aber hinter den Erwartungen und Hoffnungen sowohl von Patienten als auch Therapeuten bisher zurückblieben.

Bei der üblichen diagnostischen Betrachtung sind die Fragen folgende: 
Was hat der Patient? – und was hilft dort?
Was fehlt, oder was braucht er oder sie?

Meine Fragestellung in der Diagnostik ist : 
Warum hat das wovon man Besserung zu erwarten hat bisher nicht wünschenswert geholfen?
Es ist eine ganz andere Blickrichtung.

Bereits im ersten Praxisjahr wurde mir klar dass der Schlafplatz oft eine ausschlaggebender Punkt ist.
So wurde das Wünschelrutengehen am Patientenschlafplatz, zu einem zusätzlichen Teil meiner Diagnostik.
Von Wasseradern und Erdverwerfungen ging es dann zum Elektrosmog, angefangen damals bei der Nachttischlampe (1. Kapitel von „Weniger Strahlung ist Mehr Lebensqualität“) bis zur Hochfrequenzmessung, des sich damals ausbreitenden Mobilfunk.
Seit damals vor über 15 Jahren ist die Hochfrequenzbelastung tatsächlich ein Vielfaches vom Tausendfachen mehr geworden. Und die Belastung die damals auf wenige Sendestandorte und ein Seelsorgetelefon gebündelt war ist heute praktisch allgegenwärtig.

Es kamen zunehmend elektrosensible Menschen mit Beschwerden, denen nur durch Abschirmen des Schlafplatzes zu Helfen war. So kam das Abschirmen bzw. die Abschirmplanung mit in das therapeutische Spektrum. Auch hier wieder angefangen mit einfachen Maßnahmen wie Abschirmfarben und Schirmstoffe, wo diese genügten. Bis Patenten kamen wo es höherwertige Lösungen brauchte die ich dann nach und lernte.

Mit zunehmenden Interesse der Allgemeinbevölkerung an dem Thema wurde aus der ursprünglichen Diagnostik- und Therapieergänzung für Patienten eine eigener zusätzlicher Geschäftszweig im Rahmen einer freiberuflichen baubiologischen Tätigkeit.

Nach wie vor bin ich von meinem Selbstverständnis in erster Linie Therapeut und habe über 15 Jahren Erfahrung in beiden Bereichen – So kann ich vieles auch schon bei einfacher Diagnostik gut abschätzen.
Daher beginne ich in der Regel mit einer Übersichtsdiagnostk, möglichst mit „ad hoc – Lösungen“ für die Probleme die selbst in die Wohnung getragen wurden – die Messpädagogische Wohnungsuntersuchung.
In vielen Fällen genügt das auch schon.
Wenn sich dort zeigt dass es differenzierte und/oder Langzeitmessungen Messungen nach baubiologischen Standards braucht um die nötige Aussagekraft zu erhalten, dann plane ich diese mit dem Kunden bzw. Patienten.

Eine meiner Besonderheiten innerhalb der Baubiologie ist, dass ich das Messspektrum von der einfachen Übersichtsmessung und Erklärung in einfachen Worten bis zur komplexen frequenzbandgenauen Messung über mehrere Tage beherrsche und auch anbiete.
Ebenso kann ich kleine teils improvisierte Schirmlösungen unter 100€ Materialaufwand bieten, also auch komplette Abschirmplanungen die in die Bausubstanz eingearbeitet wird, mit Überwachung der Ausführung, um am Ende auch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. 

Ich bin da eben Therapeut – die kleinste Maßnahme, die zum gewünschten Ergebnis führt ist die Beste.
Welche das ist hängt von den Wünschen und Bedürfnissen und der Situation vor Ort ab.

Viele Grüße

Roman Schilling